Skip to content

Jörg Dähler

IT-Nonstop Blog

http://dev.windowsphone.com

http://www.msdn-online.de/myapp

Was ist neu am Windows Phone 8? Kurzer Überblick.

YouTube Preview Image

Was ist neu am Windows Phone 8? Kurzer Überblick.

Um den momentanen Guthaben-Stand eines Prepaid-Handytarifs abzufragen, geben Sie folgenden Code auf der Tastatur Ihres Handys ein:

*100# (Aldi-Talk, Congstar, E-Plus, Edeka mobil, fonic, Klarmobil, Simyo, T-Mobile, Vodafone)

*101# (O2, Tchibo mobil)

Hallo, da ich mir ein RT Tablet zulegen will habe ich  die momentan aktuellen Modell mal gegenüber gestellt:

Hersteller DELL Microsoft
Model XPS 10 Surface
Preis 479,00 € 479,00 €
Verfügbar seid 04.12.2012 Okt 12
Betriebssystem Windows RT, Microsoft Office Home and Student 2013 RT Preview Windows RT, Microsoft Office Home and Student 2013 RT Preview
Gehäuse
Abmessungen 0,36 x 10,8 x 6,98 Zoll (mit Dock 0,94 x 10,8 x 6,98 Zoll) 0,37 x 10,81 x 6,77 Zoll
Gewicht 635 g (mit Dock 1310g) 680 g
Gehäusematerial VaporMg-Gehäuse
Farbe Dunkeltitan
Tasten Lautstärke, Ein-/Ausschalttaste
Speicher 32 GB • 64 GB 32 GB • 64 GB
DISPLAY
Bildschirm 10.1in HD Display (1366×768) with multi-touch 10,6” ClearType-HD-Display
Auflösung 1366 x 768 1366 x 768
Seitenverhältnis 16:9 (Breitbild)
Fingereingabe 5-Punkt-Mehrfingereingabe
CPU
Chip Qualcomm® Snapdragon™ S4 1.5GHz DC processor Quad-core NVIDIA T30
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
DRAHTLOSVERBINDUNG
Wireless-Konnektivität6
Drahtlosverbindung Dualband-Wi-Fi-(802,11a/b/g/n) Wi-Fi (802.11a/b/g/n)
Bluetooth 4.0-Technologie Bluetooth 4.0-Technologie
AKKU Bis zu 8 Stunden bei normaler Verwendung • 7 bis 15 Tage im Standby
KAMERAS (Vorderseite)
2-MP-Webcam mit 720 p bei 30 Bildern/Sek.
720p-HD-LifeCam
(Rückseite) 5-MP-AF 720p-HD-LifeCam
AUDIO Stereolautsprecher mit zwei digitalen Array-Mikrofonen 2 Mikrofone, Stereo-Lautsprecher
ANSCHLÜSSE
Micro-USB
Micro-SD
3,5-mm-Headset
40-poliger Dockanschluss (HDMI über Adapter)
Standard-USB 2.0
microSDXC-Kartenleser
Kopfhörerbuchse
HD-Videoausgang
Coveranschluss
SENSOREN Umgebungslichtsensor
Beschleunigungssensor
Gyroskop
Magnetometer
AGPS (mit LTE- bzw. HSPA+-Konfigurationen), Sensor-Fusion
Stromversorgung
30-W-Netzteil (40-polig)
24-W-Netzteil
Akku 2-Zellen-Lithium-Ionen-Akku mit 28 Wh (integriert)* 31.5 W-h
*Der Akku ist im Notebook fest eingebaut und kann nicht vom Benutzer ausgetauscht werden.
Speicher eMMC-Massenspeicher-Konfigurationsoptionen mit 32 GB und 64 GB 32 GB*, 64 GB
Erweiterbare SDXC mit MicroSD-Unterstützung
Serviceoptionen Dell ProSupport™5
GARANTIE Accidental Damage Service4 (Unfallschutz) 2 Jahre Garantie auf Hardware

Heute wollte ich mir mal schnell eine Sicherung einer Live SharePoint DB in meinem Entwicklungs-System einspielen um damit näher am Produkt entwickeln zu können. Pustekuchen. Die Sicherung lief über die “Zentraladministration – Sichern und Wiederherstellen – Differenzielle Sicherung – Sicherung der Websitesammlung ausführen” ja noch ganz normal.

Allerdings ist beim Restore die folgende Fehlermeldung aufgetreten:

Restore-SPSite : Die Sicherung stammt aus einer anderen Version von Microsoft SharePoint Foundation und kann auf einem Server mit der aktuellen Version nicht wiederhergestellt werden. Die Sicherungsdatei sollte auf einem Server mit Version 4.0.145.0 oder höher wiederhergestellt werden.

Die Ursache waren unterschiedliche SharePoint Versionen. Allerdings hat der Update eines Systems, die waren inzwischen auf der gleichen Version, leider nichts am Fehler geändert.

Jetzt waren die Datenbanken die Ursache. Wie im folgen Screenshot zu sehen ist wurde in der Zentraladministration unter “Upgrade und Migration” – “Produkt- und Patchinstallationsstatus prüfen” der Status “Die Datenbank befindet sich im Kompatibilitätsbereich. Ein Upgrade wird empfohlen.” angezeigt.

Um die Datenbanken upzugraden muss in der Powershell der Befehl

psconfig -cmd upgrade

ausgeführt werden. Der folgende Screenshot zeigt meinen Verlauf:

Im Anschluss muss dann noch mal eine neue Sicherung durchgeführt werden (mit neuer Version + Datenbank).
So, jetzt war alles für den Restore vorbereitet

Der Restore ist mal nebenbei bemerkt nicht über die Zentraladministration sondern über die Powershell mit dem Befehl

Restore-SPSite http://<site-url> -Path <pfad zur sicherungsdatei> -Force

durchzuführen. So, schon fertig! Ein Kinderspiel, oder? :-)

Hoffe, es hilft dem ein oder anderen da draussen.

LG JD

P.S. wer nur die Content DB upgraden will kann auch den Powershell Befehl Upgrade-SPContentDatabase verwenden.

Hi, heute geht darum wie man einen Hyper-V Guest, also Windows 7 oder Windows Server 2008 R2, als Template für spätere Klone (Clones) vorkonfiguriert. Hier als eine kurze StepByStep Anleitung dazu:

  • Gast Betriebssystem wie gewohnt installieren (inkl Patches etc)
  • Admin-DOS Fenster öffnen und ins Verzeichnis %WINDIR%\system32\sysprep wechseln
    cd %WINDIR%\system32\sysprep
  • Jetzt sysprep mit den folgenden Optionen starten’
    sysprep.exe /generalize /shutdown
  • Nach dem herunterfahren der  virtuellen Machine kann die VHD als Vorlage kopiert werden
  • Bei neuen VMs jetzt bei der Plattenangabe “später” ankreutzen und die Vorlage an einen neuen Ort kopieren und dann als HDD eintragen oder als Diff einhängen

Fragen? Anmerkungen?

Keine, gut :-)
Viel Erfolg
LG JD

Um direkt in Outlook Statusinformationen aus sozialen Netzwerken zu einem ausgewählten Benutzer (hier reicht die Markierung eines Mails) angezeigt zu bekommen muss dazu den entsprechenden “Connector” installieren.

Nach der Installation bekommt man, je nach Ansicht entweder oben rechts oder unterhalb des Mails, ein Bild und Statusinfos des jeweiligen sozialen Netzwerks angezeigt.

Hier ist der Download-Link zu den Verbindern (was ein Wort): KLICK

Stand heute (Mai 2012) werden 5 Anbieter (facebook, Linkedin, Windows Live Messenger, viadeo und XING) unterstützt.

Viel Spaß damit
LG Jörg

Oft werde ich gefragt wie man ein mit BitLocker verschlüsseltees Laufwerk unter Windows 7 wieder entschlüsselt. Hier also die Auflösung:

  • klickt auf das Startmenü und gebt die Zeichenfolge “bitlocker” ein
  • in der Trefferliste wählt ihr den ersten Eintrag “BitLocker-Laufwerksverschlüsselung” aus
  • In der Übersicht klickt ihr bei dem betreffenden Laufwerk auf “BitLocker deaktivieren
  • Im Dialog “BitLocker-Laufwerksverschlüsselung” wählt ihr “Laufwerk entschlüsseln
  • Jetzt dauert es je nach Größe eine ganze Weile, also einfach abwarten

Fertig!

Viel Erfolg
lg JD

Wer im Startmenü von Windows 7 den Befehl “Ausführen…” vermisst kann diesen mit den folgenden Schritten wieder einschalten:

 

1. Geben Sie im Startmenü den Befehl “startmenü” ein und klicken anschließend auf “Startmenü anpassen“. Alternativ rechte Maustaste auf der Taskleiste, dann Eigenschaften

2. Klicken Sie im Bereich “Startmenü”auf “Anpassen…”

3. Jetzt Befehl “Ausführen” markieren und mit OK bestätigen

Schon ist der Befehl “Ausführen…” wieder im Startmenü sichtbar.

Tipp: Die Tastenkombination “WIN+R” funktioniert immer und ist schneller aufgerufen!

lg JD

Ich weiß nicht ob Sie’s wussten, aber jede Fritzbox kann mit Tastencodes die über das dort angeschlossene Telefon gesendet werden konfiguriert und gesteuert werden.

Hier also die Liste meiner wichtigsten Fritzbox-Tastencodes:

#88w*hhmmd*ns* Weckruf konfigurieren und aktivieren
#88w** Weckruf aktivieren
#88w# Weckruf deaktivieren
#91** Aktuelle Konfiguration abspeichern
#90** Zuletzt gespeicherte Konfiguration laden
#96*2* CAPI-over-TCP deaktivieren
#96*3* CAPI-over-TCP aktivieren
#96*7* telnetd aktivieren
#96*8* telnetd deaktivieren
*31# Rufnummernunterdrückung (CLIR) für den folgenden Anruf aktivieren
#51ns*1* Rufnummernunterdrückung (CLIR) für Nebenstelle aktivieren
**600 bis **604/**609 Anrufbeantworter (je nach Generation bis zu 5 oder 10)

Das ist nur ein klitzekleiner Auszug. Im Internet findet sich eine Vielzahl von weiteren Tastencodes. Hier meine Lieblingsseite: KLICK

Alle Angaben ohne Gewähr :-)

Wird unter Exchange 2010 eine DAG betrieben, so kann jeder Datenbank eine Aktivierungs-Präferenz “Activation Preference” zugewiesen werden. Müssen Datenbanken z.B. wegen Wartungsarbeiten auf andere DB Server umziehen, hat man im Anschluß das Problem diese wieder auf ihre ürsprünglichen Server zurück zu verschieben. Hat man jedoch die Activation Preference richtig konfiguriert, kann dies automatisch per Script erfolgen.

Hier das Kommando zum Abfragen und Anzeigen der ActivationPreference:

Get-MailboxDatabase | ft -Property name,ActivationPreference

Zum ändern bitte folgendes Kommando verweden:

Set-MailboxDatabaseCopy -Identity <dbname>\<srvname> -ActivationPreference <nr>

Bsp: Set-MailboxDatabaseCopy -Identity db1\exchange01 -ActivationPreference 1

Um die Datenbanken dann auf einen Schwung wieder auf ihre angestammten Server zurück zu verschieben wird das Script

RedistributeActiveDatabases

aus dem Verzeichnis C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V14\Scripts benötigt.