Skip to content

Jörg Dähler

IT-Nonstop Blog

Archiv

chiv für September, 2009

Microsoft Security Essentials ist der Echtzeitschutz für Ihren Heim-PC, der Sie vor Viren, Spyware und anderer bösartiger Software schützt.

Microsoft Security Essentials steht als kostenloser* Download von Microsoft zur Verfügung. Er ist einfach zu installieren und zu verwenden sowie stets auf dem aktuellen Stand. So können Sie sich sicher sein, dass Ihr PC immer durch die neuesten Technologien geschützt wird. Ob Ihr PC gut geschützt ist, können Sie ganz einfach feststellen – bei der Farbe Grün ist alles in Ordnung. So einfach ist das.

Weiter Infos und Download gibt es hier KLICK.

lg Jörg

Heute hab ich einen Nachtrag zu dem Post “Die Besten Tastenkombinationen für den Internet Explorer“.

Aus vielfachen Wunsch, hab ich für den schnellen Zugriff ein “Quick Reference Card” PDF erstellt. Hier ist der Download KLICK

IE Shortcurt Quickcard

Für Anregungen bin ich immer dankbar. Also her damit :-)

LG JD

Die internen PC-Lautsprecher gibt es schon solange, wie den Computer selbst. Spieler werden sich noch an soundkartenlose Zeiten erinnern, zu denen man noch die Sounds und Begleitmusik als piepsendes Hoch und Tief ertragen musste. Aber auch heute noch ist dieses Relikt vorhanden und meldet sich z.B. beim Hochfahren.

Falls sich Windows XP aufgehängt hat, und sie versuchen irgendwo hin zu klicken oder wenn sie mehrmals hintereinander eine falsche Taste drücken gibt der im Gehäuse montierte Lautsprecher ein lästiges Geräusch von sich. Auch Spiele und manche Anwendungen machen von diesem kleinen Lautsprecher im Gehäuse gebrauch. So können sie dies abschalten.

  1. Klicken sie nacheinander auf Start > Ausführen, tragen sie regedit ein und bestätigen sie mit Enter.
  2. Es erscheint ein Programm, dass sich vom Handling wie der Windows Explorer verhält und mit dem man die Windows Registrierung verändern kann. Durch Doppelklicks hangeln sie sich nun durch folgende Ordner: HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Sound. Im rechten Teilfenster sehen sie den Schlüssel Beep. Klicken sie doppelt darauf und tragen sie in die erscheinende Befehlszeile No ein. Falls sie den Sound wieder haben möchten, gehen sie wie beschrieben vor, nur dass sie als Wert Yes hinschreiben.
  3. Nach einem Neustart sind sie das lästige Gepiepe los.

Hi,

hier habe ich einen interessanten Artikel gefunden der beschreibt was Webslices sind und wie man diese selbst auf einfache Weise verwenden kann (wirklich sehr gut) – und wer zu faul ist zum lesen, am Ende ist ein kleines Video zum Thema.

Hier jetzt der Link KLICK

Das war’s schon für heute.
Bis dann
Jörg

Hi @all,

heute möchte ich euch mal ein witziges Feature (Osterei) von Microsoft Winword vorstellen.

Öffnet Word und gebt folgende Zeile gefolgt von einem Return ein:
=rand(10)
Die Zahl gibt die Absatzanzahl an und kann auch verändert werden.
Jetzt wird automatisch Beispieltext aus dem Handbuch erzeugt. Das eignet sich prima wenn man verschiedene Dinge schnell mal demonstrieren möchte :-)

Sorry an alle für die das schon ein alter Hut ist – ich kannte es jedenfalls noch nicht.

Bis dann
Jörg

P.S. Wenn ihr noch mehr solcher Funktionen kennt, einfach hier als Kommentar einfügen :-)

Standardmäßig erscheint beim Internet Explorer 7 die Adressleiste über der Menüleiste (Datei, Bearbeiten etc.). Wer die Adressleiste aber lieber wieder wie früher in den älteren Version unterhalb der Menüleiste haben möchte, muss dazu einen Registryeintrag verändern.

Erzeugen Sie in der Registry dazu den DWORD-Wert mit dem Namen “ITBar7Position” unter

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Toolbar\WebBrowser

und weisen dem neuen Eintrag den Wert “1” zu.

Um die Einstellung wieder rückgängig zu machen, löschen Sie den Wert oder weisen ihm “0” zu.

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen

Wenn Sie viele Anwendungen geöffnet haben, wird es schnell eng in der Taskleiste. Sie möchten aber trotzdem von dort per Schaltfläche auf alle Programme zugreifen, ohne die Programmstartleiste vertikal aufziehen zu müssen.

TIPP: Verringern Sie die Breite der Schaltflächen. In Windows-Versionen vor XP geht das so weit, dass Sie nur noch das Programmsymbol sehen, XP hingegen besteht auf einer Mindestbreite. Gehen Sie unter Windows 98, Me und 2000 so vor: Als Ausgangsgröße ermitteln Sie zunächst die Höhe der Titelleiste in der aktuellen Bildschirmauflösung. Dazu klicken Sie in der Systemsteuerung doppelt auf “Anzeige” und wählen auf dem Register “Darstellung” im Kombinationsfeld “Bildelement” den Eintrag “Titelleiste des aktiven Fensters”. Rechts daneben erscheint für die “Größe” ein Wert zwischen “17” und “21”, den Sie sich merken. Bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten beträgt der Wert beispielsweise standardmäßig “19”. Öffnen Sie nun den Registry-Editor und im linken Bereich in der Baumstruktur den Pfad

HKEY CURRENT USER\Control Panel \Desktop\WindowMetrics

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche in der rechten Fensterhälfte und wählen Sie “Neue Zeichenfolge”. Ein neuer “REG SZ”-Eintrag erscheint, geben Sie ihm die Bezeichnung “MinWidth”. Abhängig von der zuvor ermittelten Größe der Titelleiste bestimmen Sie nun die neue Einstellung: Für “19” tragen Sie zum Beispiel “-300″ ein. Den genauen Wert errechnen Sie mit

(-15)*(Größe+t)

Melden Sie sich vom System ab und erneut an – ab jetzt erscheinen nur noch Symbole in der Taskleiste.

Unter Windows XP geben Sie für “MinWidth” einfach einen Wert über “-600″ ein, etwa “-500″. Damit reduziert Windows die Schaltflächen geöffneter Programme auf ihre Mindestbreite.

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen

Hi, ab und zu muss ich auch mal ein paar Links zeigen die ich wirklich klasse finde.

Anfangen möchte ich mit einer prima Diskussion über die Frage
Eine Anwendung soll nur einmal geöffnet werden können

Weite gehts mit dotnet-kicks.de. Dort kann man Artikel nach oben, auf die Hauptseite, “kicken”. Somit sieht man immer gleich die interessantesten Artikel.

Als letztes hier noch ein geheim Tipp Channel #9. Da gibt es viele gute Videos.

lg Jörg

Windows XP hat die Eigenart, die Sortierung von Ordnern im Explorer anders dazustellen als seine Vorgänger. Windows XP sortiert die Ordner nach Zahlen und nicht nach Buchstaben, so ist zum Beispiel der Ordner IE6 kleiner als IE501sp2.

Windows 2000 Beipsiel: Ie5 Ie501sp2 Ie6

Windows XP Beispiel: Ie5 Ie6 Ie501sp2

Das alte Verhalten können Sie in Windows XP durch einen Registry-Hack wiederherstellen: Navigieren Sie mit dem Programm regedit zum Schlüssel

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer

und legen Sie dort einen neuen DWORD-Wert namens NoStrCmpLogical an, wenn er noch nicht existiert. Eine 1 in diesem Wert ergibt die alte Sortierung, eine 0 oder das Löschen des Wertes die neue. Damit die Änderung wirksam wird, müssen Sie den Explorer neu starten, am besten indem Sie sich ab- und wieder anmelden.

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen

Das Logitech G19 Applet (KLICK) hat ein Update bekommen. Es merkt sich jetzt die Einstellungen :-)

jdG19Clock

jdG19Clock

Hier ist der Download Link: KLICK

Viel Spaß
Jörg

P.S. Bitte hinterlasst auch mal eure Eindrücke hier per Kommentar