Skip to content

Jörg Dähler

IT-Nonstop Blog

Archiv

Archive for October, 2009

Wer sich bald das neue Windows 7 frisch installiert (ein Update von XP ist ja nicht möglich) wird das wahrscheinlich an Anlass nehmen sich eine neue größere Festplatte anzuschaffen. Für alle die sich nun fragen wie sie ihr System am besten Partitionieren, habe ich hier eine kleine Übersicht erstellt. Sie zeigt drei Varianten von einer bis drei Festplatten. Die Vorteile einer Partitions-Aufteilung sind hier kurz beschrieben:

  • schnelles Image durch kleine SYSTEM + PROGRAMME Partition (ebenso schnelles Restore)
  • weniger Fragmentierung durch eigene TEMP/PAGEFILE Partition (damit die Neuinstallation auch nach Wochen noch genauso schnell bleibt wie am Anfang)
  • einfacheres Backup der wichtigen DATEN

DieOptimalePartitionierung

Bin mal auf eure Anregungen, Ergänzugen und Meinungen gespannt.

lg
Jörg

Falls jemand Probleme unter Windows 7 haben sollte, kann er diese mit dem “Problem Steps Recorder” aufzeichnen.

psr

 

Die Aufzeichnung wird in eine ZIP Datei gepackt und kann somit leicht an Fachkundige, Freunde oder Administratoren zur Unterstützung übermittelt werden.
In der ZIP Datei befindet sich eine MHT Datei (MHTML Dokument) die nach dem auspacken mit dem Internet Explorer geöffnet werden kann. Darin aufgeführt sind ausgeführte Aktionen mit den passenden Screenshots.

Zum Test einfach mal PSR.EXE starten und die Aufzeichnung beginnen.

Wer sich schon gefragt hat, wie man unter Windows Mobile 6.5 seine MP3 Sounds (die man vorher auf den internen Speicher oder die interne Speicherkarte kopiert hat) direkt von dort als Klingelton zuweisen kann -> hier nun die Lösung:

  • Auf der Speicherkarte folgende Ordnerstruktur anlegen (bitte auf die genaue Schreibweise achten)
    \My Documents\Ruftöne
  • In dieses Verzeichnis kann man nun seine Sounds oder MP3 files hineinkopieren und anschließend direkt als Kontakt Klingelton verwenden.
  • Der Klingelton für einzelne Kontakte wird folgendermaßen zugeordnet:
    Start-Kontakte-Kontakt auswählen-Menü-Bearbeiten-dort unter Rufton (direkt unter dem Eintrag “Handy”)

So, nun iss ja alles klar ;-)

LG Jörg

In Windwos 7 ist es erstmalig möglich, selbst definierte “Such-Konnektoren” auf Basis von OpenSearch zu erstellen. Es handelt sich dabei um XML Dokumente im OSDX Format.

jdBlog Search Provider

Hier findet ihr einige gute Erklärungen und Download Quellen für neue “Federated Search Provider”.

Hier könnt ihr meinen Search Provider zum durchsuchen meines Blogs downloaden: KLICK
(einfach lokal abspeichern und per doppelklick wird er installiert)

Ergänzungen und eigene (neue) “Search Provider” sind immer gern Willkommen!

Auf dem Giza-Blog gibt es heute ne wirklich nette Link-Liste mit dem Thema
Was Entwickler schon immer wissen wollten, aber bislang nie zu fragen wagten…

Weiter geht es mit den Häufig gestellten Fragen und deren Antworten bei der MSDN Hotline.

Sorry, mehr ist es heute leider nicht.

Wer wissen will wann sein System installiert wurde, kann das jetzt bequem mit diesem Script abfragen.

VBScript


' Region Description
'
' Name       : SystemInstallDate.vbs
' Author     : Joerg Daehler
' Version    : 1.0
' Web        : www.it-nonstop.de
' Description: Shows System Install Date
'
' EndRegion

strComputer = "."
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:" _
    & "{impersonationLevel=impersonate}!\\" _
    & strComputer & "\root\cimv2")
 
Set colItems = objWMIService.ExecQuery("SELECT * FROM Win32_OperatingSystem")
For Each objItem In colItems
  cInstdate = CStr(objItem.InstallDate)
  WScript.Echo "Instdate: " & Mid(cInstDate, 7, 2) & _ 
        "." & Mid(cInstDate, 5, 2) & "." &  Mid(cInstDate, 1, 4) & " (" & _
  objItem.InstallDate & ")"
Next

Manchmal ist es wichtig, von allen lokalen Benutzern die SID zu kennen. Mit diesem Script kann man eine entsprechende Liste von System abfragen.

VBScript


' Region Description
'
' Name       : ShowAllUserSIDs.vbs
' Author     : Joerg Daehler
' Version    : 1.1
' Web        : www.it-nonstop.de
' Description: Shows User SID
'              HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList
'
' EndRegion

On Error Resume Next

Const HKEY_LOCAL_MACHINE = &H80000002

strComputer = "."
 
Set objRegistry=GetObject("winmgmts:\\" & strComputer & "\root\default:StdRegProv")
 
strKeyPath = "SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList"
objRegistry.EnumKey HKEY_LOCAL_MACHINE, strKeyPath, arrSubkeys
 
a = "Shows all user SIDs" & vbLf
a = a & "(SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList)" & vbLf & String(60, "=") & vbLf

For Each objSubkey In arrSubkeys
    strValueName = "ProfileImagePath"
    strSubPath = strKeyPath & "\" & objSubkey
    objRegistry.GetExpandedStringValue HKEY_LOCAL_MACHINE,strSubPath,strValueName,strValue
 
 p = InStrRev(strValue, "\")
 strValue2 = Right(strValue, Len(strValue) - p)
 
 a = a & vbLf & strValue2 & " = " & objSubkey & " (" & strValue & ")"
Next

a = a & vbLf & vbLf & String(60, "=")
a = a & vbLf & "(c) 2009 by JD"

WScript.Echo a

Heute gibts mal ein paar hilfreiche Links für alle die ihre Software für Windows 7 fit machen wollen.

Anfangen möchte ich mit einer guten Übersicht für die “Die Windows 7 Zertifizierung“. Weiter geht es mit “Fit für Windows7 Fragen über Fragen, Antworten über Anworten

Zum Schluss noch ein neuer Blog von Lisa Feigenbaum mit wirklich sehr vielen guten Links KLICK

Ich hoffe es hilft einigen weiter.

Gruß
Jörg

Wer auch Windows 7 schneller und professioneller bedienen möchte braucht sie, die Besten Shortcuts! Aus diesem Grund gibt es auch hier meine “BestOf  Shortcuts for Windows 7″. Wieder als Tischaufsteller und wieder mit freien Feldern auf der Rückseite für eigene “Tastenkombos”.

w7quickcard

Hier ist der PDF Download KLICK

Beim Speichern von Dateianhängen oder von E-Mails schlägt Outlook standardmäßig Ihren persönlichen Ordner (“Eigene Dateien” bzw. “Dokumente“) als Zielordner vor. Über die Registry können Sie problemlos einen anderen Standardordner einstellen:

Legen sie dazu in der Registry unter
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\<x.x>\Outlook\Options
per Bearbeiten-Neu einen neuen Zeichenfolge-Wert “DefaultPath” an und geben Sie im Feld Wert des daraufhin angezeigten Dialogfensters den gewünschten Ordnerpfad ein – beispielsweise “C:\Daten\Outlook-Anlagen”.

Hinweis:
<x.x> steht für die Nummer der von Ihnen eingesetzten Outlook-Version: 12.0 für Outlook 2007 oder 11.0 für Outlook 2003

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen