Skip to content

Jörg Dähler

IT-Nonstop Blog

Archiv

Tag: Google

Google speichert gescannte WLANs zur Standortbestimmung von PCs oder Smartphones in eigenen Datenbanken ab. Wer nicht möchte, dass Google das eigene WLAN und dessen Position registriert, kann dieses jetzt aus der Google-Datenbank entfernen.

Google betont, dass bei der Erfassung der WLANs nur Daten gespeichert werden, die für die Standortbestimmung nötig sind. Personen sollen sich so nicht identifizieren lassen. Trotzdem gibt Google den WLAN-Besitzern jetzt die Möglichkeit, ihr WLAN aus der Datenbank zu entfernen („opt out“).

Dazu muss die WLAN SSID (service set identifier) um die Endung “_nomap” ergänzt werden.

Beispiel:

WLAN Name vorher: TestWLAN
WLAN Name nachher: TestWLAN_nomap

Leider ist das kein Standard und wird evtl von anderen Anbietern ignoriert.

 

Wer den Link zu seinem Google Plus Konto weitergeben oder auf seiner Webseite einbinden will, der sucht wahrscheinlich eine Weile bis er den Link zu seinem Konto gefunden hat.

So finden Sie ihre eigene Google Plus ID heraus:

  • Rufen Sie Ihre Google+ Seite auf und klicken auf ihr eigenes Bild links oben
  • In er URL die ungefähr wie folgt aussieht

    https://plus.google.com/u/0/?hl=de&tab=wX#107512223219956380070/posts

    habe ich den ID Teil mal Fett markiert

  • Der fertige Link setzt sich dann entsprechend so zusammen:
    https://plus.google.com/[Google+ID]/

 

Google+

Jul 14

So, ich hab’s jetzt auch zu Google Plus geschafft. Wer mag, findet mich dort unter

https://plus.google.com/u/0/107512223219956380070/

Wir sehen uns dort :-)