Skip to content

Jörg Dähler

IT-Nonstop Blog

Archiv

Tag: Outlook 2007

Beim Speichern von Dateianhängen oder von E-Mails schlägt Outlook standardmäßig Ihren persönlichen Ordner (“Eigene Dateien” bzw. “Dokumente“) als Zielordner vor. Über die Registry können Sie problemlos einen anderen Standardordner einstellen:

Legen sie dazu in der Registry unter
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\<x.x>\Outlook\Options
per Bearbeiten-Neu einen neuen Zeichenfolge-Wert “DefaultPath” an und geben Sie im Feld Wert des daraufhin angezeigten Dialogfensters den gewünschten Ordnerpfad ein – beispielsweise “C:\Daten\Outlook-Anlagen”.

Hinweis:
<x.x> steht für die Nummer der von Ihnen eingesetzten Outlook-Version: 12.0 für Outlook 2007 oder 11.0 für Outlook 2003

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen

Beim Eintreffen neuer E-Mails erscheint in den neueren Outlook-Versionen standardmäßig ein kleines Hinweisfenster das nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Per “Extras-Optionen, Registerkarte Einstellungen, Schaltfläche E-Mail-Optionen, Schaltfläche Erweiterte E-Mail-Optionen, Schaltfläche Desktopbenachrichtigungseinstellungen” können Sie die Anzeigedauer des Hinweisfensters auf maximal 30 Sekunden verlängern.

outlookvorschau

Das ist häufig aber immer noch zu kurz. Vielleicht möchten Sie zum Beispiel auch dann noch auf neue E-Mails hingewiesen werden, wenn Sie nach der Mittagspause an Ihren PC zurückkehren. Per Registry-Eingriff können Sie die Dauer der Desktopbenachrichtigung nahezu beliebig verlängern:

Setzen sie dazu unter
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\<x.x>\Common\DesktopAlerts

den DWORD Wert “TimeOn” (Zeit in Millisekunden = 1000ms = 1s)

Beispiel: 1 Stunde  = 3600000

Hinweise:

  • <x.x> steht für die Nummer der von Ihnen eingesetzten Outlook-Version: 12.0 für Outlook 2007 und 11.0 für Outlook 2003
  • Falls der Unterschlüssel “DesktopAlerts” noch nicht vorhanden ist, legen Sie ihn selbst an.

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen