Skip to content

Jörg Dähler

IT-Nonstop Blog

Archiv

Tag: Windows Server 2008

Windows kann je nach installierter Version unterschiedlich lang ohne Aktivierung genutzt werden. Um schnell und mit einem Blick zu sehen wie viele Tage noch verbleiben oder ob der PC bzw. Server überhaupt schon aktiviert wurde kann folgendes Script dazu ausführen:

slmgr.vbs -dli


Hier sind noch weitere Parameter von slmgr.exe:

-ato Windows online aktivieren
-rearm Den anfänglichen Testzeitraum von 60 Tagen verlängern
-dlv Zeigt noch weitere Lizenzdetails an
-dlv Zeigt detaillierte Infos für alle installierten Lizenzen

Hi, heute hab’ ich ein kleines Video für euch erstellt. Viel Spaß damit.

LG Jörg

Es gibt sicher viele Wege, ein vergessenes Kennwort zurückzusetzen, aber diese hier ist glaube ich die Einfachste und funktioniert auch an Domänencontrollern mit dem Domänen-Administrator-Konto. Ein bisschen erschrocken war ich schon, aber zumindest wird jetzt hoffentlich auch noch dem letzten klar, dass physischer Zugriff zu einem Server absolut keine gute Idee ist…

  • Man nehme eine original Windows Server DVD (getestet mit Server 2008 und 2008 R2) und boote davon
  • Sprache auswählen und weiter
  • “Repair your Computer”
  • aktuelle Instanz auswählen und weiter
  • als Recovery Option den Punkt “Command Prompt” auswählen
  • am Command Prompt wechseln nach c:\Windows\system32

Jetzt kommt die Magie:

  • Die Datei utilman.exe (das ist die Eingabehilfe) umbenennen
    (move Utilman.exe Utilman.exe.bak)
  • eine Kopie der cmd.exe erstellen als utilman.exe
    (copy cmd.exe Utilman.exe)

Das war es auch schon. Fast unglaublich, oder? Jetzt nur noch DVD raus und Rebooten. Nach dem normalen Start bei der Login-Aufforderung reicht jetzt ein “Windows-u”, und schon öffnet sich statt der Eingabehilfe ein CMD-Fenster. Was jetzt kommt, dürfte klar sein:

net user administrator N_eues!PW123

Und schon kann man sich als Administrator mit dem gerade gesetzten Passwort anmelden. Nicht vergessen, später die alte utilman.exe wieder zurückzukopieren, wir wollen doch nicht, dass jemand den Rechner hackt, oder?

Und wer jetzt schimpft, wie man so eine Lücke lassen kann, der sei erinnert an den Eingangssatz: Physischer Zugang zum Server ist die Wurzel allen Übels!

Quelle: http://mymathom.wordpress.com/2011/01/18/admin-kennwort-am-dc-ganz-einfach-zurcksetzen/

Auf dem Windows Blog gibt es auch einen Artikel zum Thema “Troubleshooting: Windows Passwort vergessen

Schaut einfach mal rein.

Gruß Jörg

#Update: es geht auch bei Windows 7

Bei einigen Posts werden hier Änderungen der Registry beschrieben, dazu möchte ich unbedingt folgende Warnung anmerken:

WarningDie unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Ich kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Die Benutzung des Registrierungseditors ist auf eigene Verantwortung.

 

 

 

Bei Registry Änderungen ist also Vorsicht geboten. Kleine Fehler können schon dazu führen, dass das System nicht mehr läuft oder richtig arbeitet. Also, immer VORHER eine Sicherung durchführen.

Ich übernehme keine Verantwortung oder Haftung für irgendwelche Schäden.

Jedes Mal, wenn sie auf eine Datei mit einer Endung klicken, für die noch kein Programm eingetragen ist, fragt der Explorer, ob er im Internet nach einem geeigneten Programm suchen soll. Da diese Suche meistens nie ein sinnvolles Ergebnis bringt können sie diesen nervigen Zwischendialog auch abstellen.

Legen Sie dazu als Administrator mit dem Registry-Editor im Schlüssel

HKEY_ LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Win dows\CurrentVersion\policies\system

einen DWORD-Wert namens “NolnternetOpenWith” an und setzen Sie seinen Wert auf 1.

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen

Wen es einfach stört, dass man beim Herunterfahren oder Neustart eines Windows Server jedes mal erst einen Grund dafür angeben muss, dann kann man mit dem folgenden Registry Eintrag dieses Verhalten einfach abschalten:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows NT\Reliability
ShutdownReasonOn (dword) = 0
ShutdownreasonUI (dword) = 0

Sollten die Werte nicht vorhanden sein, so legen sie diese einfach an!

Heinweis: Bei Windows XP ist dieses Verhalten bereits ausgeschaltet. Durch setzen der beiden Werte auf 1 können sie die Protokollierung auch anschalten.

Gültig für: Windows XP, Windows Server 2003, Windows Server 2008

Achtung: siehe Warnung bei Registry Änderungen